Die fünf verschiedenen Gesichtstypen - Empfehlungen des Kuratoriums für Gutes Sehen e.V.
 
 
 
 
 
 
 
Kleines Optik – ABC

Eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Fachbegriffe
in der Augenoptik

 
 

A

 

Adaption :

Die Fähigkeit des Auges, sich an sich ändernde Lichtintensitäten anzupassen.

Addition :

Nahzusatz, die Wirkungsdifferenz zwischen dem Nahteil und dem Fernteil eines Mehrstärken - oder Gleitsicht – Brillenglases.

Akkommodation :

Die Fähigkeit des Auges, verschiedene Gegenstandsweiten auszugleichen und ein scharfes Bild auf der Netzhaut zu erzeugen.

Ametropie :

Fehlsichtigkeit, der Fernpunkt des Auges liegt nicht im Unendlichen.

Astigmatismus :

Stabsichtigkeit, auf unregelmäßiger Hornhautkrümmung beruhender Brechungsfehler des Auges => Ausgleich durch torische ( zylindrische ) Brillengläser.

 

E

 

Emmetropie :

Rechtsichtigkeit, der Fernpunkt des Auges liegt im Unendlichen.

 

F

 

Fusion :

Verschmelzung der beiden monokularen Seheindrücke zu einem binokularen Bild.

 

G

 

Grauer Star :

Katarakt, Trübung der Augenlinse und Veränderung der Eiweißbestandteile der Linse. Am Anfang verschwommenes evtl. bräunlich getöntes Sehen. Bei Totaltrübung der Linse ist nur noch eine Hell-Dunkel Unterscheidung möglich.

Grüner Star :

Glaukom,  Erhöhung des Augeninnendruckes, der die Blutversorgung des Sehnervs verhindert. Unbehandelt führt das zur Erblindung. Die Behandlung erfolgt meist medikamentös durch Fachärzte.

 

H

 

Hyperopie :

Hypermetropie, Weit - oder Übersichtigkeit. Das weitsichtige Auge sieht in der Ferne besser, als in der Nähe.

 

M

 

Myopie :

Kurzsichtigkeit. Das kurzsichtige Auge sieht in der Nähe besser, als in der Ferne.

 

P

 

Presbyopie :

Alterssichtigkeit ; mit zunehmendem Alter verringert sich die Elastizität der Augenlinse, Ausgleich durch das Tragen einer Nah - bzw. Lesebrille.

Pupillenabstand :

Der Abstand der beiden Pupillenmitten voneinander beim Blick des Augenpaares auf einen unendlich fernen Punkt. Durchschnittlich liegt dieser Wert zwischen 60mm und 66mm.

 

R

 

Refraktion :

Die Ermittlung des vollkorrigierenden Brillenglases, das die vorhandene Fehlsichtigkeit des Auges ausgleicht.  => Brillenglasbestimmung

 

S

 

Stereopsis :

Räumliches oder plastisches Sehen , die höchste Qualitätsstufe des Binokularsehens ( beidäugiges Sehen )

 

V

 

Visus :

Sehschärfe, Auflösungsvermögen
Die Fähigkeit des Auges, sehr dicht nebeneinander liegende Objektpunkte als getrennte Punkte wahrzunehmen.

 

Z

 

Zentrierung :

horizontal / vertikal , monokular / binokular
Anpassung der Brille an die Anforderungen des fehlsichtigen Auges.